"Be Smart - Don’t Start“ – Schule in Hessen räumt Hauptgewinn über 5.000 Euro ab

"Be Smart - Don’t Start“ – Schule in Hessen räumt Hauptgewinn über 5.000 Euro ab

Am 20. Juni 2011 schallte Jubel und Applaus aus der Alteburg-Schule in Biebergemünd, einer etwas mehr als 8.000 Einwohner umfassenden Gemeinde nahe Gelnhausen in Hessen. Der Beifall gebührte den Schülerinnen und Schülern der Klasse R8c, die allen Grund hatten, stolz auf sich zu sein. Zum dritten Mal hat die Schulklasse beim bundesweiten Wettbewerb „Be Smart - Don’t Start“ teilgenommen. Dieses Mal krönte sie ihr Engagement fürs Nichtrauchen mit dem Hauptgewinn für Mehrfachteilnehmer der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) – einer Klassenreise im Wert von 5.000 Euro.

Dem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ausgeschriebenen Preis kommt inzwischen viel Aufmerksamkeit zu. Rund 10.600 Schulklassen mit etwa 275.000 Schülerinnen und Schülern haben sich bundesweit im Rahmen von „Be Smart - Don’t Start“ fürs Nichtrauchen engagiert, für das nicht nur die R8c aus Biebergemünd, sondern auch 100 weitere Schulklassen in Deutschland für ihre wiederholte Teilnahme mit Sonderpreisen von der BZgA belohnt wurden.

Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA, erklärt: „Der Trend zum Nichtrauchen ist bei Jugendlichen in Deutschland ungebrochen. Das zeigen unsere neuesten Studienergebnisse. Nur noch knapp 13 Prozent der 12- bis 17jährigen rauchen, 68 Prozent dieser Altersgruppe haben noch nie geraucht. Der Wettbewerb ist eine wichtige Aktion, um diesen positiven Trend zum Nichtrauchen weiter zu fördern. Die wiederholte Teilnahme am Wettbewerb über mehrere Jahre hinweg ist dabei besonders wirkungsvoll, weshalb wir hierfür auch in diesem Jahr wieder Sonderpreise vergeben.“      

Ziel des Wettbewerbs ist es, Kindern und Jugendlichen einen Anreiz zu geben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Die Aufgabe besteht darin, als Schulklasse über einen längeren Zeitraum rauchfrei zu bleiben. Aktuelle Untersuchungen belegen die Wirksamkeit des Wettbewerbs und zeigen, dass sich mit der Wettbewerbsteilnahme nicht nur der Rauchbeginn bei Jugendlichen verzögert. Schülerinnen und Schüler mit Wettbewerbserfahrung rauchen darüber hinaus deutlich seltener als Schülerinnen und Schüler, die noch nicht an „Be Smart - Don’t Start“ teilgenommen haben.

An der Alteburg-Schule hat die Schulklasse R8c jedenfalls bewiesen, dass es sich lohnt, sich für eine rauchfreie Schule und eine rauchfreie Umgebung einzusetzen. Wenn du Wert auf deine Gesundheit legst, solltest du erst gar nicht mit dem Rauchen anfangen und dem Beispiel der Klasse aus Biebergemünd folgen. Rauchen gefährdet deine und die Gesundheit deiner Mitmenschen und gilt zudem schon lange nicht mehr als cool. Das beweist der „Be Smart - Don’t Start“-Wettbewerb Jahr für Jahr. Falls du Unterstützung bei deinem Rauchstopp benötigst, findest du auf rauch-frei.info nützliche Tipps, die dir bei deiner Planung, aber auch in kritischen Momenten helfen. Der Wettbewerb zeigt auch, dass die Motivation unter Gleichaltrigen im Klassenverbund Jugendliche besonders wirkungsvoll dabei unterstützt, nicht mit dem Rauchen zu beginnen. Gleiches gilt für die gegenseitige Unterstützung beim Rauchstopp, daher stellen wir dir hier einen sogenannten Buddy-Vertrag zur Verfügung.

Wohin die Klassenreise für die R8c aus Biebergemünd gehen wird, steht noch nicht fest. Dass die Reise jedoch rauchfrei verlaufen wird, ist ganz klar.

Quellen:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): "Be Smart - Don’t Start" – Hauptgewinn für wiederholte Teilnahme am Wettbewerb zum Nichtrauchen geht nach Hessen, 20. Juni 2011

     
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Related: