Deine Story

Jeder hat irgendwas zum Rauchen oder Nichtrauchen zu sagen: Erzähl es uns! 

Als Kommentar, als Story - ganz wie du möchtest, auch Fragen oder Anregungen sind willkommen. Hier findest du Stimmen von Jungs und Mädchen, die uns ihre persönlichen Storys über das Rauchen und Nichtrauchen erzählen: zum Nachlesen und Nachdenken.

Eine Warnung an alle aktiven Rauchaufhörer: Ihr braucht nicht gegen die Zigarettensucht kämpfen, die ist schnell besiegt. Euer Unterbewusstsein ist der wahre Gegner. Das ist stärker als ihr denkt!

 

Meine unglaubliche Geschichte: Ich (Raucher aus Leidenschaft) erkrankte an einer schweren Lungen-Rippenfell-Entzündung. Längerer Stationärer Aufenthalt im Krankenhaus mit sofortiger Einstellung des Rauchens. Das war kein Problem, die Angst war größer.

 

Entzugserscheinungen hatte ich zu keiner Zeit. Nach überwundener Erkrankung und erfolgreicher sechsmonatiger Rauchfreiheit, durfte ich endlich wieder zur Arbeit gehen.

 

Ich war schon immer der Erste in der Firma, so auch an meinem ersten Arbeitstag nach der Krankheit. Erste Amtshandlung: Kaffeemaschine laden, einschalten und in den Umkleideraum gehen. Auf dem Weg dort hin, wurde mir schwindelig. Warum? Ich entdeckte eine brennende Zigarette in meiner Hand, an der ich bereits einige Male gezogen hatte.

 

Ich habe bis heute keine bewusste Erinnerung daran, wie es dazu kommen konnte. Das einzige das definitiv feststeht ist die Tatsache, dass ein Arbeitskollege seine Zigarettenschachtel samt Feuerzeug am Vortag neben der Kaffeemaschine liegen gelassen hat!

 

Seitdem rauche ich wieder und habe Angst vor meinem Unterbewusstsein und seinen festen Mustern.

 

Mein Fazit: Man braucht kein Nicotinpflaster oder Kaugummi, sondern einen Therapeuten der das alte Muster löschen kann.

Peter,

Hi ich bin Alex, eigentlich heiße ich ganz anders aber ich möchte anonym bleiben !

 

Meine Rauchstroy fängt Ende 2015 an da habe ich das erste mal gepafft war ein komplett anderes Gefühl als ich dachte ! Ich dachte zu erst es schmeckt so wie es riecht es ist aber ganz anders !

 

Es war irgendwie befreiend und ich fühlte mich zwar nicht cool oder so, sondern es war mal was anderes !

 

Dann fing ich an ca. alle 2 Monate zu rauchen. Dann fing es auch an mit auf Lunge ziehen ! Aber dies wurde mir schon von vielen gesagt das es nur am Anfang so kratzt und unangenehm ist !

 

Doch auf Grund von Vorbildern wie Tony Montana oder Michael Corleone konnte ich nicht anders als auch damit anzufangen ! Ich finde es nicht cool oder will dazugehören - ich finde, es ist irgendwie ein kleiner Luxus, den man sich gönnen kann !

 

Am Anfang ging es auch ganz gut mit der Sucht, ich hatte keine aber ab Mitte 2016 als ich auch mal anfing mehr als nur eine Zigarette am Tag zu rauchen fing es an mit dem Drang nach mehr ! Es war absolut Schrott dieses Gefühl zu haben diese Entzugserscheinung !

 

Ich dachte, ich kann mal ab und zu abschalten und mir eine Zigarette gönnen! Aber leider ist es nicht so, da es eine Sucht ist ! Es geht mir auch nicht um Gesundheit, ich meine, wenn man einmal in ca. 2 Monaten oder so sich was ungesundes gönnt, ist das nicht so gravierend als wenn man am Tag 20 Stück raucht!

 

So weit bin ich zum Glück noch nicht gekommen ! Ich rauche aktuelle nur am Wochenende und muss leider von Sonntag abend bis ungefähr Dienstag Mittag mich mit Entzugserscheinungen quälen ! Wieso ich das mache und mir antue? Es ist einfach Sucht !

 

Aktuell bin ich noch nicht bereit richtig aufzuhören, aber dies wird eines Tages passieren und das auch sehr bald! Und noch eins möchte ich loswerden ! Ich bereue es nicht, probiert zu haben zu rauchen ! Diese Erfahrung muss man machen! Aber ich bereue, dass ich darauf reingefallen bin und trotz der wenigen Zigaretten nicht mehr davon los zu kommen !

Alex, 02 J.

Und Was sagst Du?

Erzähl allen von deinen Erfahrungen oder vielleicht hast du einen guten Tipp zum Thema Rauchstopp den du unbedingt teilen musst? Hier kannst du mitreden. Wir bitten um dein Verständnis, dass alle Beiträge vor einer Veröffentlichung durch uns kurz geprüft werden. Grundsätzlich gelten die gleichen Spielregeln wie beim Forum.