Deine Story

Jeder hat irgendwas zum Rauchen oder Nichtrauchen zu sagen: Erzähl es uns! 

Als Kommentar, als Story - ganz wie du möchtest, auch Fragen oder Anregungen sind willkommen. Hier findest du Stimmen von Jungs und Mädchen, die uns ihre persönlichen Storys über das Rauchen und Nichtrauchen erzählen: zum Nachlesen und Nachdenken.

hey! ich rauche seit ich neun bin ich probier auf zu hören.ich bin jetzt 13. in meiner stadt esslingen leben viele so wie ich, die mit neun angefangen haben zu rauchen.

hey fangt das niemals an. probiert es am besten gar nicht. als ich neun war haben die größeren auch zu mir gesagt: lass die finger davon. hab ich aber nicht gemacht. ich hab mir nur gedacht: so ein dummes gelaber.

Janny, 20 J.

Ich war eigentlich immer gegen das Rauchen, nur leider habe ich Eltern, die seit jeher starke Raucher waren. Da mein Freundeskreis nahezu komplett aus Nichtrauchern bestand, kam ich nie in die Gefahr, aus Coolheit oder Gruppenzwang anzufangen.

Als ich 17 war, flogen meine Eltern das erste Mal ohne mich in Urlaub und zwar gleich 4 Wochen lang in die Karibik. Es war Sommer und ich sagte zu ihnen, dass sie getrost fliegen können und ich auf mich selbst aufpassen könnte. Einmal pro Woche würde ich noch bei meiner Tante vorbeischauen, die in der gleichen Stadt wohnte.

Dummerweise, woran ich vorher nicht so gedacht hatte, waren in diesem Sommer fast alle meine Freunde verreist und ich schaute die meiste Zeit fern oder zog mir Videos rein. Irgendwie war das aber etwas langweilig und als ich mir an einem Abend etwas aus der Küche holen wollte, sah ich in einem Vorratsschrank zwei Stangen Marlborozigaretten. Zuerst ging ich, ohne mir irgendwas zu denken, mit einem Joghurt zurück zum Fernseher, dachte aber nach einer Weile, wie es wäre zu rauchen. Es war reine Neugier und ausserdem erinnerte ich mich daran, dass meine Eltern gerade vor dem Fernseher sehr das Rauchen genossen.

Ziemlich aufgeregt holte ich eine Schachtel und fing an zu rauchen. Wie eklig das war! Aber ich rauchte oder besser gesagt paffte 5 Zigaretten an diesem Abend und fand das auf einmal cool. Das machte ich dann auch am nächsten Tag, am übernächsten und merkte nach einiger Zeit, dass ich nicht mehr paffte sondern rauchte!

Nach drei Wochen rauchte ich täglich ca. 10 Zigaretten und als meine Eltern kamen, sagte ich es ihnen. Zuerst wurde geschimpft und ich musste ihnen das Geld für die Packungen geben. Aber ich wollte weiterrauchen, kaufte mir von da an meine Zigaretten selbst und war bald süchtig danach.

15 Jahre lang habe ich täglich eine Schachtel Zigaretten geraucht und möchte jetzt damit aufhören. Habe mir als Datum Silvester vorgenommen. Neues Jahr, neues Glück :-)

Simone, 39 J.

Und Was sagst Du?

Erzähl allen von deinen Erfahrungen oder vielleicht hast du einen guten Tipp zum Thema Rauchstopp den du unbedingt teilen musst? Hier kannst du mitreden. Wir bitten um dein Verständnis, dass alle Beiträge vor einer Veröffentlichung durch uns kurz geprüft werden. Grundsätzlich gelten die gleichen Spielregeln wie beim Forum.