JugendFilmTage - voll in Szene

Jede Menge Action, Spaß und auch nachdenkliche Szenen erwarten dich und deine Clique auf den JugendFilmTagen.

Bei spannenden Filmen erfahrt ihr beispielweise, was Rauchen für eure Gesundheit bedeutet und warum es cooler ist, das Rauchen bleiben zu lassen.

Termine 2017

  • 8./9. März 2017, Stuttgart, CinemaxX Stuttgart
  • 16./17. März 2017, Senftenberg, BTU Konrad Zuse Medienzentrum
  • 4./5. April 2017, Göttingen, CinemaxX Göttingen
  • 17./18. Mai, Güstrow, Movie Star Güstrow
  • 8./9. Juni, Hildesheim, Thega Filmpalast Hildesheim &
    Theater für Niedersachsen Hildesheim
  • 28. + 29. Juni, Borken, Kino Center Borken & Jugendhaus
    Borken
  • 5./6. Juli, Baden-Baden, Cineplex Baden-Baden
  • 19./20. Juli, Passau, Cineplex Passau
  • 19./20. September, Olpe, Cineplex Olpe & Altes Lyzeum
  • 27./28. September, Bautzen, Filmpalast Bautzen
  • 21./22. November, Berlin Spandau, Kino & Galerie im Kulturhaus
    Spandau
  • 7./8. Dezember, Schwerin, Mega Movies Schwerin
     

Neben den Filmen bietet euch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auch noch „Mitmach-Aktionen“, bei denen ihr mehr über die Alltagsdrogen Nikotin und Alkohol erfahren könnt. Zum Beispiel beim Bau einer riesigen Modellzigarette. Hier erfahrt ihr, wie viele schädliche Inhaltsstoffe neben Teer und Nikotin noch in einer einzigen Zigarette enthalten sind.

Mehr Infos zum Bau der Modellzigarette findet ihr hier: 
Bauanleitung Zigarette.pdf

 

 

Was gibt's zu sehen?

Thank You For Smoking!

In dieser bitterbösen satirischen Komödie lernt das Publikum den sympathischen PR-Berater Nick Naylor kennen, der für die Tabakindustrie arbeitet und sich mit allen Mitteln für die Rechte der Raucherinnen und Raucher einsetzt. Jetzt soll er seinen Arbeitgebern einen liberalen Politiker vom Hals schaffen, der jedes Zigarettenpäckchen mit einem Totenkopf verzieren will. Dabei kommt ihm nicht nur eine attraktive Journalistin in die Quere, sondern auch noch der an Krebs erkrankte Marlboro-Mann. Und zudem will er im Privatleben trotz seines Jobs ein Vorbild für seinen 12-jährigen Sohn sein.

USA 2005, 92 min / Empfehlung: ab 16 Jahren

Sitting next to Zoe

Zoe ist 15 und ein selbstbewusster Paradiesvogel. Da sie eine Absage für  das Gymnasium bekommt, verbringt sie einen letzten gemeinsamen Sommer mit  ihrer besten Freundin Asal, die ohne sie die Schule wechseln wird. Zoe träumt von einer Zukunft als Make-up-Artistin, Asal möchte endlich ihr 1. Mal haben. Als Asal sich in den Backpacker Kai verliebt, der sich aber auch zu Zoe hingezogen fühlt, gerät ihre Freundschaft ins Wanken.

Schweiz 2013, 90 min, Empfehlung: ab 13 Jahren, FSK: 6

ZOEY

Die Eltern der 14-jährigen Zoey und ihrem Bruder leben getrennt. Der Vater ist Alkoholiker und kommt gerade von einem Klinikaufenthalt zurück. Zoey versteht sich gut mit ihrem Vater und versucht ihm zu helfen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Als die Mutter in den Urlaub fährt, bleiben Zoey und ihr Bruder beim Vater, der jedoch der Versuchung Alkohol nicht widerstehen kann.

Deutschland 2015, 40 min, Empfehlung: ab 12 Jahren, ohne FSK-Angabe

Das Lächeln der Tiefseefische

Der 18-jährige Malte hat nicht viel zu lachen, obwohl er auf der Ostsee-Ferieninsel Usedom lebt. Nach dem Tod der Mutter und dem Wegzug der Schwester schlägt er sich mit seinem versoffenen Vater Dietmar mehr schlecht als recht durchs Leben. Abwechslung bringen kleine Schmuggelabenteuer mit seinem Freund Pavel und erste schüchterne Annäherungsversuche ans weibliche Geschlecht. Doch dann kommt Maltes Schwester zurück und das baufällige Haus der Familie soll plötzlich abgerissen werden. Die Situation spitzt sich zu und Malte muss erkennen, dass seine Jugend nun bald vorbei ist.

Deutschland 2005, 88 min / Empfehlung: ab 6 Jahren

Das Jahr der ersten Küsse

Tristan erinnert sich nach dem Tod seiner Frau an die Zeit in den 80er Jahren zurück. Mit 15 verliebt er sich in Kerstin. Tristan kämpft nicht nur mit seiner Schüchternheit. Seine Eltern lassen sich scheiden, der Umzug steht bevor, in der Schule geht alles daneben. Auf einer Party trinkt er sich paffend Mut an. Und endet sich übergebend in den Armen von Kerstin.

Deutschland 2002, 98 min/ Empfehlung: für 12- bis 14-Jährige

28 Tage

Gwen und ihr Freund Jasper leben in vollen Zügen mit Parties, Alkohol und Tabletten. Nachdem Gwen betrunken die Hochzeitsfeier ihrer Schwester Lily ruiniert und einen Autounfall verursacht, verurteilt sie das Gericht zu einer Entziehungskur. Zunächst reagiert Gwen völlig ablehnend. Nach und nach öffnet sie sich.

USA 1999, 104 min / Empfehlung: ab 16 Jahren

Jargo

Der 15-jährige Jargo kommt nach dem Selbstmord seines Vaters aus seiner arabischen Heimat nach Berlin. Hier schließt der aufgeschlossene Junge Freundschaft mit dem Nachbarsmädchen Emilia und dem Kleinkriminellen Kamil, der Jargo helfen will "ein Mann zu werden" - Rauchen und Trinken gehören dazu. Bald aber kommt es zu Spannungen zwischen Kamil und Jargo, denn beide sind in die mysteriöse Mona verliebt.

Deutschland 2003, 90 min / Empfehlung: ab 14 Jahre.

Filmriss

Conny entgeht knapp einer leeren Bierflasche, die vom Dach eines Wohnblocks fällt. Oben trifft er auf Titus und seine Schwester Maja, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Er wird in ihre Clique aufgenommen und gemeinsam vertreiben sie sich die Zeit mit Abhängen, Feiern und Trinken. Eines Nachts wacht Conny volltrunken im Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern. Er wird beschuldigt, eine junge Frau schwer mit einem Eisenrohr verletzt zu haben. Conny ist völlig verzweifelt und als die Polizei ermittelt, belastet Titus ihn schwer …

Deutschland 2008, 44 min / Empfehlung: für 12- bis 14-Jährige

Blöde Mütze!

Martin zieht mit seinen Eltern in eine neue Stadt. Am ersten Tag trifft er im Lädchen auf Olli und verrät ihn eher aus Versehen beim Zigarettendiebstahl. Dieser verspricht, sich bei ihm zu rächen. In der Schule stellt sich heraus, dass ausgerechnet Olli in seiner Klasse ist. Außerdem ist er mit Silke befreundet, für die sich auch Martin interessiert. Nach einer Notlüge und einer handfesten Prügelei raufen sich Olli und Martin zusammen und die Drei und werden zum Schluss gute Freunde.

Deutschland 2006, 91 min / Empfehlung: ab 12 Jahren

Der Himmel hat vier Ecken

Der 13-jährige Joschi und sein Vater ziehen um, in ein Hinterhaus, da Joschis Mutter keine Zeit hat, sich um die Familie zu kümmern. In der neuen Umgebung muss sich Joschi behaupten und freundet sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Nachbarsjungen Niko an. Beide Jungen sind in Jessica verliebt und als sich herausstellt, dass Jessica auch in Joschi verliebt ist, geraten die beiden Jungen in einen Streit. Enttäuscht von seinem Freund und seinen Eltern betrinkt sich Joschi. Währenddessen muss sich Nikos Schwester, die Boxerin Tatjana, entscheiden, ob sie sich in einen Wettbetrug verwickeln lässt oder nicht.

Deutschland 2011, 95 min / Empfehlung: ab 12 Jahren

LOL – Laughing Out Loud

Lola wird von ihren Freunden in der Schule kurz Lol genannt und hat Probleme, wie viele andere Teenager auch. Sie hat sich gerade von ihrem Freund Arthur getrennt und verliebt sich in ihren besten Freund Maël, der leider auch Arthurs bester Freund ist. Lolas Mutter hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und trifft sich trotzdem noch mit ihm. Dann verliebt sie sich in einen Polizisten, der ausgerechnet an Lolas Schule eine Einheit zu Drogenprävention macht, während Lola und ihre Freunde erste Erfahrungen mit Alkohol und Drogen sammeln.

Frankreich 2008, 103 min / Empfehlung: ab 14 Jahren

Elefantenherz

Der 20-jährige Marko hält es in der Sozialwohnung seiner Eltern nicht mehr aus. Sein alkoholkranker Vater tyrannisiert mit seinen Exzessen die Familie. Die Kiezgröße Gerd verspricht ihm eine Profikarriere als Boxer. Nachdem Marko jedoch beim ersten Profikampf versagt hat, lässt Gerd Marko fallen und lässt  ihn Schutzgelder eintreiben. Markos größte Herausforderung wird sein Kampf um eine letzte Chance ...

Deutschland 2001, 97 min / Empfehlung: ab 15 Jahren

The Spectacular Now: Perfekt ist jetzt
Sutter lebt im "Jetzt", das sind Partys, seine Freundin und sein Job - die Zukunft ist ihm egal. Nach einer volltrunkenen Nacht wacht er in Aimees Vorgarten auf. Sie ist das genaue Gegenteil von Sutter - zurückhaltend, angepasst und sehr auf ihre Zukunft bedacht. Vorsichtig nähern sich die beiden einander an und lernen die Welt des anderen kennen, was nicht ohne Konflikte bleibt.

USA 2013, 95 min, Empfehlung: ab 14 Jahren (FSK: ab 12 Jahren)

The Insider
Hier geht es um die Brown & Williamson Tobacco Company, die ihren Forschungsleiter Dr. Jeffrey Wigand feuert. Dieser hatte kritisiert, dass der Tabak mit süchtig machenden Mitteln versetzt wird. Mit allen Mitteln kämpft die Tabakindustrie gegen die Ausstrahlung eines brisanten TV-Beitrags. Es kommt zum Gerichtsprozess.

USA, 1999 / Empfehlung: ab 16 Jahren

Verrückt/Schön
Nicole stammt aus reichem Elternhaus und flüchtet sich in Spaß und Alkohol. Carlos kommt aus einfachen Verhältnissen und will Pilot werden. Zum Entsetzen seiner Mutter droht Carlos die Chance auf eine bessere Zukunft zu verspielen, als sich beide verlieben. Nicoles allein erziehender Vater will ihm zwar helfen, verlangt aber die Trennung von seiner Tochter.

Kinofilm USA 2002, 99 min / Empfehlung: ab 15 Jahren

Frühlings Erwachen
Melchior und seine Clique treffen sich mit Vorliebe in einer alten Industrie Ruine zum BMX-Fahren und lassen sich von den Mädchen, die ihnen rauchend zuschauen, bewundern. Wendla verbringt eine Nacht mit Melchior, die nicht ohne Folgen bleiben wird. Und da ist auch noch Melchiors Freund Moritz, der unter dem Druck seines Vaters und einer verschmähten Liebe zu zerbrechen droht und nur einen Ausweg für sich sieht ...

Deutschland 2009, 90 min / Empfehlung: ab 16 Jahren

Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht
Nick und Norah lernen sich in New York auf der Suche nach der Location des Konzerts ihrer Lieblingsband „Fluffy“ kennen. Nick ist selbst Musiker und hat ein gebrochenes Herz, da er gerade von seiner Freundin verlassen wurde. Beide lehnen Alkoholkonsum ab, Norahs Freundin Caroline betrinkt sich jedoch häufig und Norah muss sich dann um sie kümmern, wie auch in dieser Nacht. Zwischen der Suche nach „Fluffy“ und Caroline, die zwischendurch verschwunden ist, kommen sich Nick und Norah näher.

USA 2008, 86 min / Empfehlung: ab 14 Jahren

Smashed
Kate und Charlie sind glücklich verheiratet und haben eine Menge in ihrem Leben gemeinsam. Unter anderem, dass sie gern und viel Alkohol trinken. Schließlich muss Lehrerin Kate feststellen, dass der Spaß vorbei ist, als sie sich im Unterricht vor ihrer Schulklasse aufgrund des vorangegangenen Alkoholkonsums übergeben muss. Sie sucht zögerlich eine Selbsthilfegruppe auf und bringt ihrem Mann bei, dass sie ihren Lebensstil ändern will. Dies stellt Kate und Charlies Ehe auf eine harte Probe. Werden die beiden es schaffen?

USA 2012, 81 min / Empfehlung: ab 16 Jahren


Auf den Jugendfilmtagen erwarten euch noch viele weitere fesselnde Filme sowie Mitmach-Aktionen und Workshops, bei denen ihr selbst aktiv werden könnt.

Neugierig geworden? Unter der Nummer 0221 27 22 55 21 erreichst du die für die Jugendfilmtage zuständige Agentur Sinus. Von ihr erhältst du weitere Informationen.

Ansprechpartner:
Sinus - Büro für Kommunikation GmbH
Habsburgerring 3
50674 Köln
Fon 0221 27 22 55 21
Fax 0221 27 22 55 10
Mail info@sinus-bfk.de
www.sinus-bfk.de