Totenkopf-Grafik auf organgenen Hintergrund

Frage:

Tabakrauch enthält über 5.300 Substanzen, die überwiegend beim Verbrennen des Tabaks entstehen. Wie viele dieser Substanzen gelten als krebserzeugend oder „möglicherweise krebserzeugend“?

Auswertung

Stimmen: 30

53.3%
90
16 Stimmen
36.7%
50
11 Stimmen
10%
10
3 Stimmen

Info:

Tatsächlich enthält der Rauch mindestens 90 Substanzen, die nachgewiesen krebserzeugend sind oder in Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen. Das bedeutet: Diese Stoffe können das Erbgut dauerhaft schädigen. Aber nicht nur die Einzelwirkung der verschiedenen Giftstoffe ist wichtig: Tabakrauch gefährdet auch deshalb stark die Gesundheit, weil die darin enthaltenen Substanzen sich durch Wechselwirkungen gegenseitig verstärken können. Die Lunge nimmt besonders schnell und effektiv giftige Gase und kleine Partikel auf. Diese können die Atemwege so schädigen, dass die Selbstreinigung der Bronchien beeinträchtigt wird. Außerdem können Tabakrauchpartikel durch die Schädigung länger in der Lunge verweilen und die Wirkung der krebserzeugenden Substanzen dadurch um ein Vielfaches erhöhen.

Quelle:

  • Deutsches Krebsforschungszentrum, Krebserzeugende Substanzen im Tabakrauch (Heidelberg, 2009): www.dkfz.de

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben