Sollten Erwachsene sich Jugendliche öfter zum Vorbild nehmen?


Sollten Erwachsene sich Jugendliche öfter zum Vorbild nehmen?


Auswertung aller Teilnahmen

"JA"

40%

"VIELLEICHT"

60%

 

Jugendliche trinken zu viel Alkohol, sind ständig  online, zocken und rauchen und interessieren sich für nix! Wenn das stimmt, sollte man die Frage vielleicht mit „Nein“ beantworten.

Faktencheck

Wir haben den  Faktencheck gemacht und festgestellt: Ganz so ist die oft verschriene „Jugend von heute“ nicht unterwegs. Immer weniger Jugendliche rauchen, der Alkoholkonsum geht zurück und Studien zeigen, dass Jugendliche zwar häufig und viel online sind, aber wen verwundert das schon, wenn doch so viele Dinge über Messenger und Soziale Netzwerke. Mehr Zahlen dazu könnt ihr in unseren aktuellen News nachlesen.

Jung, aktiv und kreativ!

Die JIM-Studie  (2019) stellt beispielsweise  fest, dass sich immer mehr Jugendliche für gesellschaftliche Themen interessieren. Die gleiche Untersuchung zeigt, dass Jugendliche gerne kreativ sind, zum Beispiel spielt jede/-r fünfte ein Musikinstrument und auf Platz 1 der Freizeitaktivitäten von Jugendlichen steht „Freunde treffen“.

Eure Kreativität könnt ihr auch bei unserem Kreativwettbewerb #rauchfrei2020 unter Beweis stellen. Hauptgewinn ist ein Smartphone-Beamer!

Autor*innen und Quellen:

  • Anna Frey & Martin Reemts
  • Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs). 2019. JIM 2019 Jugend, Information, Medien. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-jähriger in Deutschland. Online unter: https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/JIM/2019/JIM_2019.pdf [Stand: 29.05.2020].

  • Orth, B. & Merkel, C. (2019). Rauchen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland. Ergebnisse des Alkoholsurveys 2018 und Trends. BZgA-Forschungsbericht. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. doi: 10.17623/BZGA:225-ALKSY18-RAU-DE-1.0
    Shell Studie (2019). Abgerufen von: https://www.shell.de/ueber-uns/shell-jugendstudie.html. Stand: 05.06.2020