Kautabak

Kautabak wird im Gegensatz zu den meisten anderen Tabakformen nicht verbrannt und eingeatmet (inhaliert), sondern im Mund gekaut oder in der Backe abgelegt. Durch den Speichel werden die Giftstoffe, wie Nikotin aus dem Tabak gelöst, verschluckt oder durch die Mundschleimhaut aufgenommen. Kautabak wird in Form von losen Blättern, Pastillen oder in Stücken angeboten und steht im Verdacht vor allem Mundhöhlenkrebs auszulösen. 

Weitere Infos zu anderen Rauchprodukten wie Schnupftabak findest du hier.

<- zur Übersicht