Sport + Nichtrauchen = mehr Ausdauer

BZgA

Sport + Nichtrauchen = mehr Ausdauer

Wer raucht, dem fehlt die Puste für die persönliche Bestleistung: Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass durch das Rauchen die Ausdauerleistung um ungefähr 15 Prozent zurückgeht. Bei einem Rennen oder anderen Sportarten, bei denen es auf die Ausdauer ankommt, kann dieser Unterschied entscheidend sein.

Dass Tabakkonsum auch Trainingserfolge gefährden kann, hat mal ein Forschungsteam aus Norwegen herausgefunden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten beobachten, dass sich bei nichtrauchenden Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren durch Sport die Leistung ihrer Lunge mit der Zeit verbesserte. Bei Gleichaltrigen, die ebenfalls trainierten, aber auch regelmäßig zur Zigarette griffen, blieb dieser Effekt aus: Trotz Sport verbesserte sich ihre Ausdauer nicht. Neben diesen kurzfristigen Auswirkungen verursacht Rauchen außerdem langfristige Gesundheitsschäden und macht abhängig.

Tabakrauch verdrängt Sauerstoff

Raucherinnen und Rauchern geht schneller die Luft aus. Das liegt vor allem an dem Gas Kohlenmonoxid, das im Tabakrauch enthalten ist. Beim Rauchen gelangt das Kohlenmonoxid über die Lunge in den Blutkreislauf. Dort verbindet es sich mit dem roten Blutfarbstoff, dem sogenannten „Hämoglobin“. Eigentlich hat das Hämoglobin die Aufgabe, lebenswichtigen Sauerstoff durch den Körper und zu den Organen zu transportieren. Wenn es sich aber schon mit Kohlenmonoxid verbunden hat, ist es wie bei einem voll besetzten Auto: Für Zusteigende (in diesem Fall den Sauerstoff) ist es dann schwer, noch einen Platz zu bekommen. Die Folge: Der Körper wird schlechter mit Sauerstoff versorgt. Den braucht man aber beim Sport ganz besonders. Sport und Rauchen passen deshalb überhaupt nicht zusammen.

Was die Forschung herausgefunden hat, wissen die Jugendlichen in Deutschland schon längst: Immer weniger Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren rauchen, darüber haben wir berichtet ((Link zu vergangener News)). Und drei von vier Jugendlichen machen regelmäßig Sport. Nichtrauchen und viel Sport: beste Voraussetzungen also für eine gute Ausdauer.


Über die Auswirkungen von Tabakrauch auf den Körper informiert euch unsere Seite Dein Körper raucht mit.


Quellen:



     
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Related: