Kennt ihr die Shisha-Gefahren?

Kennt ihr die Shisha-Gefahren?

Immer mehr junge Menschen rauchen regelmäßig Wasserpfeife. Bei einer Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gab ein Fünftel aller Befragten (19,1 %) zwischen 18 und 25 Jahren an, in den letzten 30 Tagen Shisha geraucht zu haben (2018). 2008 waren es nur 7,8 % in dieser Altersgruppe. Das Risiko der Kohlenmonoxid-Vergiftung unterschätzen dabei allerdings einige. Was haltet ihr vom Wasserpfeife-Rauchen? Und welche Risiken kennt ihr? Gloria hat sich umgehört.

 

 

Welche Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Rauchen von Wasserpfeifen kennst du?

Das Rauchverbot in österreichischen Cafés, Bars und Restaurants, das ab November in Kraft tritt, schließt nach aktuellem Stand auch Shisha-Bars ein. Kannst du dir so etwas auch in Deutschland vorstellen?

Der Rauch von Wasserpfeifen ist aromatischer als der von herkömmlichen Zigaretten. Fühlst du dich dadurch trotzdem manchmal gestört?

Wird nicht ausreichend gelüftet, besteht beim Rauchen von Wasserpfeifen in geschlossenen Räumen neben einem Gesundheits-auch ein Vergiftungsrisiko. Wie könnte man Shisha- Konsumenten dieses Risiko noch stärker bewusst machen?

Shisha danach?

Etwas, das so schön blubbert und so süß riecht, kann doch nicht gefährlich sein, oder? Weit gefehlt. Auch wenn der Rauch einer Shisha nicht wie bei einer Zigarette direkt inhaliert wird, gelangt eine erhöhte Menge Nikotin ins Blut – und das kann süchtig machen. Nicht zu vergessen ist, dass gerade beim Shisharauchen oft tiefer und intensiver inhaliert wird als beim Zug an einer Zigarette. Und nicht nur das: Wenn der Tabak erhitzt wird, entsteht Teer, der sich ebenfalls auf der Lunge ablagert. Ganz wichtig ist auch das Gesundheitsrisiko, das durch das Weitergeben desselben Mundstücks besteht – so können Hepatitis und Herpes übertragen werden.

Ein weiteres Risiko, das oft unterschätzt wird, ist das der Kohlenmonoxid-Vergiftung: Kohlenmonoxid entsteht zum einen beim Anfeuern der Kohle und zum anderen beim Rauchen der Wasserpfeife selbst. Es ist geruchslos und extrem giftig, weil es den Sauerstofftransport im Blut erschwert und so zu Bewusstlosigkeit oder sogar zum Tod führen kann. Deshalb ist das Lüften in Räumen, in denen Shisha geraucht wird, so wichtig.

 

 

Unsere Tipps für euch:

  • ·         Denkt beim Shisha rauchen auch an die Menschen in eurer nächsten Umgebung: Passivrauchen setzt eure und auch deren Gesundheit auf’s Spiel!
  • ·         Wenn die Wasserpfeife unsachgemäß bedient wird und der Raum klein und schlecht belüftet ist, kann die Kohlenmonoxidkonzentration sehr schnell ansteigen. Regelmäßig gründlich lüften oder garnicht erst rauchen!
  • ·         Ihr sucht nach einer Alternative, um mit dem Rauchen aufzuhören? Auf unserem Rauch-Frei Blog erhaltet ihr Tipps von anderen Jugendlichen.
  • ·         Unterstützung und Beratung beim Rauchverzicht sowie bei allen Fragen rund ums Rauchen/Nichtrauchen bietet unsere kostenfreie Telefon-Hotline: 0800 - 8 31 31 31

     

         
    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben

    Related:

    Autoren und Quellenangaben

    Autoren:

    Anna Frey & Dr. Sandra Herrmann