Partyzigaretten und  Gruppenzwang: Was  denkt  ihr über  Gelegenheitsrauchen?

Partyzigaretten und Gruppenzwang: Was denkt ihr über Gelegenheitsrauchen?

Die Zigarette beim Feiern, in stressigen Phasen oder beim Kaffee – Gelegenheitsrauchen klingt harmloser als Kettenrauchen. Warum es das nicht ist und wie ihr mit den Partyrauchern in eurem Freundeskreis umgeht. Lilith hat sich auf den Straßen Potsdams und Berlins umgehört.

 

Danke an alle, die sich an unserer Umfrage beteiligt haben.

Täglich nur die eine Feierabendzigarette auf dem Balkon oder das wöchentlich einmalige Paffen beim Telefonat mit der besten Freundin. Welche Definition von „Gelegenheitsrauchen“ kennst du?

Wie fühlst du dich, wenn jemand aus deinem Freundeskreis beim Feiern oder an gemeinsamen Abenden raucht, sonst aber nicht?

Findest du, Menschen, die nur gelegentlich rauchen, haben sich mehr im Griff, als Menschen, die häufiger rauchen?

Gibt es Situationen, in denen du gelegentlich rauchst oder das Verlangen danach verspürst?

Gelegenheitsrauchen

Unsere Tipps für euch

  • Nicht bei anderen nach einer Zigarette schnorren.
  • Standhaft beim Nein bleiben und sich mit etwas anderem ablenken, wie zum Beispiel einer Knabberstange.
  • Denkt daran: Ees ist nicht cool zu rauchen, sondern man erntet lobende Blicke, wenn man eben nicht mitraucht.
  • Falls ihr selbst ab und zu raucht, bietet in den Momenten anderen keine Zigarette an und schaut euch mal die Tipps zum Rauchstopp an.

 

 

     
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Related: