Welche Erklärungen gibt es dafür, dass an Covid-19 erkrankte Raucherinnen und Raucher möglicherweise häufiger einen schweren Krankheitsverlauf haben?

Rauchen steht in enger Verbindung mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und schädigt zudem die Atemwege. Das führt dazu, dass unter anderem das Risiko für ernste Atemwegserkrankungen wie Lungenkrebs, Tuberkulose und COPD steigt.

Außerdem gilt Rauchen auch als Risikofaktor für Infektionen der unteren Atemwege. Das neuartige Coronavirus greift ebenfalls das Atemwegssystem an. Eine mögliche Erklärung für den evenutell schwereren Krankheitsverlauf könnte darin bestehen, dass die Abwehrkräfte der Lunge durch das Rauchen geschwächt werden, sodass sie die neuartigen Coronaviren nicht so gut bekämpfen können.

     
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Related: