Grafik von einem Kalender, Tag 1 angekreuzt

Rauchfrei, jetzt!

Benedikt raucht seit er 17 Jahre ist, jetzt will er aufhören.

Profilbild JungeHey zusammen, 

heute darf ich mich vorstellen. Ich heiße Benedikt. Aber die meisten sagen Bene. Ich wohne zurzeit in Passau und hab dort eine Stelle. Während meines Studiums in München habe ich eine fantastische Frau kennengelernt: Die Andrea – die lernt ihr dann morgen kennen.  

Und ich gestehe gleich zu Anfang: Ja ich rauche. Ich hab ungefähr mit 17 damit angefangen. Das hat sich irgendwie so ergeben. Beim Feiern, beim Rumhängen mit Freunden. Würde man mich fragen: Schmeckt dir das? Würde ich sagen: ja und nein. Man raucht ja nicht, weil das so toll schmeckt, wie man auf dem Volksfest eine Schokobanane isst. Man macht das einfach. Ja, aber warum eigentlich?

Ich habe schon öfter versucht aufzuhören. Ich bin ja davon überzeugt: Es sind die Gewohnheiten, die das Problem beim Aufhören sind. Wie ich das meine?

Ein Beispiel: Wenn man morgens am Bahnhof sitzt und auf den Zug wartet, dann hat man Zeit. Und dann raucht man eben. Das ist nur eine dieser Gelegenheiten.

Aber wie dem auch sei: Ich höre jetzt auf. Klar auch wegen Andrea, sie mag das überhaupt nicht. Wir hatten schon Streit deswegen. Und das muss echt nicht sein. Außerdem will ich ein neues Auto. Da brauch ich jeden Cent. Rauchen ist auf Dauer echt teuer. Ich bin ja nicht sooo der krasse Raucher. Gibt Tage, da rauche ich gar keine. Aber auf zwei Schachteln die Woche komme ich schon. 

Ich hab mal eine Zeit lang mehr geraucht, eine halbe Schachtel am Tag oder so. Das hab ich dann sogar beim Treppensteigen gemerkt. Das ging gar nicht. Und ich will auch in Zukunft wieder mehr Sport machen. Also: Aufhören ist angesagt. Heute ist mein erster rauchfreier Tag. Noch ist alles gut.

24 Tage lang wollen wir dich nun auf dem Weg dabei haben und erzählen wie es uns so geht und was wir so machen. Drück uns – und vor allem mir – bitte die Daumen. 

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben