Nach dem Rauchstopp: Dein Körper erholt sich

Positive Veränderungen lassen sich bereits kurze Zeit nach dem Aufhören mit dem Rauchen feststellen. Hier haben wir sie für dich zusammengefasst:

 

Nach 20 Minuten
Puls und Blutdruck sinken auf normale Werte.

Nach 12 Stunden
Der Kohlenmonoxid-Spiegel im Blut sinkt auf ein normales Niveau.

Nach 2 Wochen bis 3 Monaten
Der Blutkreislauf stabilisiert sich und die Lungenfunktion verbessert sich.

Nach 1 bis 9 Monaten
Hustenanfälle, Verstopfung der Nasennebenhöhlen und Kurzatmigkeit gehen zurück. Die Lunge wird allmählich gereinigt, indem Schleim abgebaut wird. Die Infektionsgefahr verringert sich.

Nach 1 Jahr
Das erhöhte Risiko einer Koronaren Herzkrankheit (alle Krankheitsbilder durch eine Mangeldurchblutung des Herzens wie Herzinfarkt oder plötzlicher Herztod) sinkt auf die Hälfte des Risikos eines Rauchenden.

Nach 5 Jahren
Das Risiko für eine Krebserkrankung in der Mundhöhle, Rachen, Speiseröhre und Harnblase sinkt auf die Hälfte. Das Gebärmutterhalskrebs-Risiko ist nicht mehr höher als bei Nichtrauchenden. Auch das Schlaganfallrisiko kann bereits nach zwei bis fünf Jahren auf das eines Nichtrauchenden sinken.

Nach 10 Jahren
Das Risiko, an Lungenkrebs zu sterben, verringert sich etwa um die Hälfte. Auch die Risiken für Krebserkrankungen an Kehlkopf und Bauchspeicheldrüse gehen zurück.

Nach 15 Jahren
Das Risiko einer Koronaren Herzkrankheit 
ist nicht mehr höher als bei einem Nichtrauchenden

 

Quelle: Amerikanische Krebsgesellschaft